50-Millionen-Mann schießt Liverpool zum Sieg

Diego Jota trifft bei seinem Debüt.
Diego Jota trifft bei seinem Debüt.Imago Images
Nach 0:1-Rückstand dreht Titelverteidiger Liverpool binnen sechs Minuten die Partie. Für das 3:1 sorgt gegen Arsenal ein 50-Millionen-Euro-Neuzugang.

Drittes Premier-League-Spiel, dritter Sieg für Liverpool. Der Meister schlug Arsenal am Montagabend mit 3:1. Liverpool-Neuzugang Diogo Jota erzielte bei seinem ersten Einsatz gleich seinen ersten Treffer - einen umstrittenen.

Dabei hatte der Abend für den Meister und Gastgeber alles andere als gut begonnen. Alexandre Lacazette war es, der Arsenal in der 25. Minute in Führung schoss. Doch die hatte nur wenige Augenblicke Bestand. Sadio Mané (28.) und Andrew Robertson (34.) sorgten mit ihren Toren binnen neun Minuten noch vor der Pause für die Wende.

Ex-Salzburger Mane hätte für einen Schlag ins Gesicht von Kieran Tierney schon in der zweiten Minute mit Rot vom Platz fliegen können, das Schiedsrichterteam hatte Gnade walten lassen.

Für den Schlusspunkt war dann Jota besorgt. Der Portugiese war erst vor zehn Tagen für 50 Millionen Euro von Wolverhampton an die Anfield Road gewechselt und brauchte nach seiner Einwechslung nur acht Minuten für sein erstes Tor im Trikot der Reds. Vor seinem Schuss war Jota der Ball an den Oberarm gesprungen. Das Team von Star-Trainer Jürgen Klopp hatte zum zweiten Mal Glück, dass der Schiri gnädig war.

Durch den dritten Sieg im dritten Spiel verbesserte sich der Titelverteidiger auf den zweiten Platz und rangiert nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Leicester City.

Aston Villa noch ohne Gegentor

In der zweiten Partie des Abends hatte Aston Villa auswärts den FC Fulham gleich 3:0 bezwungen. Jack Grealish (4.), Conor Hourihane (15.) und Tyrone Mings (48.) schossen die Tore für die Gäste. Aufsteiger Fulham steht nach drei Auftritten zurück im Oberhaus noch sieglos mit null Punkten am Tabellenende da. Aston Villa hingegen ist nach zwei Spielen noch ohne Niederlage und Punktverlust – und ohne Gegentreffer. Das könnte sich allerdings am Wochenende ändern. Dann ist nämlich Liverpool zu Gast.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sek TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen