50 Spitalsmitarbeiter in St. Pölten außer Dienst

Das Spital in St. Pölten.
Das Spital in St. Pölten.Bild: heute.at
Am Universitätsklinikum St. Pölten sind 50 Mitarbeiter als Vorsichtsmaßnahme wegen des Coronavirus vorübergehend außer Dienst.

Am Universitätsklinikum St. Pölten sind 50 Mitarbeiter vorübergehend außer Dienst. Sie hatten den Karneval in Venedig besucht, bestätigte Bernhard Jany von der Landeskliniken-Holding einen "Krone"-Online-Bericht. Es handle sich um eine "reine Sicherheitsmaßnahme".

Die Mitarbeiter waren laut Jany auf Betriebsausflug in Venedig und sind am Wochenende heimgekehrt. Sie würden nun getestet und sollten "vorsorglich zu Hause bleiben". Es handle sich um eine "Sicherheitsüberlegung", unterstrich der Sprecher.

Aber das Problem dabei: Einige der Mitarbeiter, die am Wochenende vom Italien-Trip zurückgekommen waren, traten am Montag ihren Dienst an. Erst im Laufe des Tages wurden die betroffenen Mitarbeiter informiert, dass sie zu Hause bleiben sollen bzw. nach Hause gehen sollen. Ein Insider der Klinik: "Werden jetzt andere Mitarbeiter, die in Kontakt mit den Italien-Rückkehrern waren, auch untersucht? Und die Patienten wurden definitiv gefährdet."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Pölten-Wahl 2021Good NewsNiederösterreichTriemli-Spital Zürich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen