500 Jahre Spaltung?

2017 ist das Gedenkjahr "500 Jahre Reformation". 1517 soll Martin Luther an der Schlosskirche von Wittenberg seine 95 Thesen zur Reform der Kirche angeschlagen haben. Dieses Datum gilt als der Beginn einer großen Bewegung, die die Kirche erneuern wollte und die in der Spaltung der Christenheit endete.

2017 ist das Gedenkjahr "500 Jahre Reformation". 1517 soll Martin Luther an der Schlosskirche von Wittenberg seine 95 Thesen zur Reform der Kirche angeschlagen haben. Dieses Datum gilt als der Beginn einer großen Bewegung, die die Kirche erneuern wollte und die in der Spaltung der Christenheit endete.

Seither gibt es Protestanten und Katholiken. Schon 500 Jahre früher kam es zur Trennung zwischen Christen des Ostens (den Orthodoxen) und den Christen des Westens. Die Kirchenspaltung vor 500 Jahren hatte dramatische Folgen. Religionskriege verwüsteten Europa, und bis in unsere Zeit haben Katholiken und Protestanten in Nordirland gegeneinander gekämpft. Heute dürfen wir hoffen, dass diese dunklen Jahre zu Ende sind.

Der Besuch von Papst Franziskus in Schweden zum Auftakt des Gedenkjahres ist ein starkes Zeichen der Verständigung. Wir haben Wege der Versöhnung gefunden. Wir haben unsere Unterschiede, aber wir sind nicht mehr Feinde. Und wir hoffen, dass die Religionskonflikte im Nahen Osten innerhalb des Islam nicht weitere Jahrhunderte brauchen, bis es auch dort zur Versöhnung kommt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen