500 Quadratmeter Forst standen in Flammen

Bild: FF St. Georgen

Rund 500 Quadratmeter Forst haben am Samstag in Reitzersdorf (Bezirk St. Pölten) gebrannt. Das Feuer brach laut Feuerwehr St. Georgen aus unbekannter Ursache im Waldinneren aus. Die Löscharbeiten wurden durch die Wasserknappheit in der Umgebung kompliziert.

In der Erstphase der Löscharbeiten richteten die Einsatzkräfte einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen ein. Auch das Großtanklöschfahrzeug mit 12.000 Litern Wasser der Feuerwehr St. Pölten wurde angefordert.

Die Umgebung wurde gründlich abgesichert um eine Ausbreitung zu vermeiden. Erschwerend kamen glosende Baumstämme hinzu. Ebenfalls betroffen waren mehrere Bienenstöcke.

Insgesamt fünf Feuerwehren mit 68 Mann standen zweieinhalb Stunden im Einsatz.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen