51-jährige sehbehinderte Frau bei Brand gestorben

Ein Wohnhausbrand im Südburgenland hat am Dienstag ein Todesopfer gefordert. Eine stark sehbehinderte Frau konnte sich nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Gegen 6.20 Uhr brach vermutlich im Heizraum eines Einfamilienhauses in Windischminihof Feuer aus. Fünf Feuerwehren begaben sich zum Brandort. Als die ersten Florianis eintrafen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand.

Im Zuge der Löscharbeiten stießen die Einsatzkräfte auf eine Frau und brachten sie ins Freie. Der Notarzt begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen, für die 51-Jährige kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Frau war stark sehbehindert und offenbar erstickt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen