53-Jähriger schmiss Transportbox samt Katze in den See

Am Waller See in Bremen ereignete sich ein unfassbarer Vorfall. (Symbolbild)
Am Waller See in Bremen ereignete sich ein unfassbarer Vorfall. (Symbolbild)Getty Images
Am Samstagnachmittag rettete ein 18-Jähriger einer Katze das Leben, nachdem sie in einer Transportbox in den Waller See geschmissen wurde.

Nichts Böses ahnend, ging ein 18-jähriges Pärchen am Samstagnachmittag am Waller See in Bremen spazieren, als sie die unfassbar grausame Tat beobachteten. Ein 56-jähriger Mann machte mit dem Fahrrad am Seeufer Halt und warf eine Katzentransportbox mit einem Schwung ins Wasser.

"Miau"

Das Pärchen hörte deutlich ein lautes "Miauen" aus der Box, worauf der 18-Jährige, ohne lange zu zögern, sofort in den See sprang und die im Käfig befindliche Samtpfote vor dem Ertrinken rettete. Die Polizei wurde umgehend informiert und der Katzenhalter bekam eine Strafanzeige nach Tierschutzgesetz.

Das ausdrückliche Lob an das junge Pärchen, seitens der Polizei war gerechtfertigt.

Möchtest auch du deinen genialen Schnappschuss als Tierfoto des Tages sehen?

Sende uns dein fantastisches Bild einfach an: tiere@heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
KatzeTierschutzDeutschlandPolizeiRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen