53-Jährige stach auf Lebensgefährten ein

In der Nacht auf Sonntag kam es in St. Pölten in Folge von Alkohol-Konsum zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 53-Jährigen und ihrem 60-jährigen Freund. Sie stach mit einem Küchenmesser auf den Lebensgefährten ein und verletzte ihn.

"Sie sind zusammen gesessen und es dürfte reichlich Alkohol geflossen sein", schilderte Polizeisprecher Johann Baumschlager den Hergang des Beziehungsdramas. Bei der Einvernahme habe die Frau angegeben, von den Aussagen ihres Freundes provoziert worden zu sein. "Sie ist dann aufgestanden und hat mit einem Küchenmesser einmal auf den Mann eingestochen."

Ähnlicher Vorfall vor zwei Jahren

Das Opfer wurde nach Angaben des Sprechers noch nicht einvernommen, allerdings gab es eine Befragung im Krankenhaus. Laut "ORF NÖ" hat der Verletzte angegeben, sich beim Essen selbst verletzt zu haben. Bereits vor zwei Jahren ereignete sich ein ähnlicher Vorfall zwischen dem Paar. Auch damals gab der Mann an, sich eine Schnittwunde selbst versehentlich zugezogen zu haben.

Die Frau befindet sich in der Justizanstalt St. Pölten in Haft. Sie wird wegen Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen