56,7 Grad: "Nähern uns dem Temperaturrekord"

Abkühlung gesucht: Die Weltwetterorganisation fordert Vorkehrungen für die Hitzewelle.
Abkühlung gesucht: Die Weltwetterorganisation fordert Vorkehrungen für die Hitzewelle.Bild: Reuters
Eine Warnung spricht die Weltwetterorganisation (WMO) aus: Wir sind nahe dran, den Temperaturrekord von 1913 zu brechen.

56,7 Grad wurden 1913 im Tal des Todes in der Mojave-Wüste in den Vereinigten Staaten von Amerika gemessen. Ein absoluter Rekord, der aber demnächst fallen soll, so die Weltwetterorganisation (WMO).

Und nicht nur das: Die Organisation warnt vor einer weltweiten dramatischen Hitzewelle. Die Vorboten seien bereits in Granada mit 41,5 Grad und in Madrid mit 40,1 Grad zu fühlen. Pakistan glüht bei 54 Grad in der Stadt Turbat.

70.000 Tote 2003 in Europa

"Wir nähern uns dem weltweiten Temperaturrekord von 1913", so Meteorologe Omar Baddour bei einer Rede in Genf. Die WMO fordert deswegen weltweit die Regierungen auf, Vorkehrungen zu treffen. Die Befürchtung: Dass die Folgen der Hitze unterschätzt würden. Baddour erinnerte daran, dass allein in Europa im Jahr 2003 70.000 Menschen bei einer Hitzewelle starben.

2017 könnte noch ein äußerst dramatisches Hitzejahr werden. Von Januar bis einschließlich Mai wurden im Schnitt die zweithöchsten Temperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen. Die höchsten wurden im Vorjahr verzeichnet. (rfi)

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsWeltwocheHitzeWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen