Frau stirbt nach Crash auf Zebrastreifen

Die 75-Jährige Lenkerin dürfte die Fußgängerin am Zebrastreifen übersehen haben. Symbolbild.
Die 75-Jährige Lenkerin dürfte die Fußgängerin am Zebrastreifen übersehen haben. Symbolbild.(Bild: iStock)
Vor Weihnachten wurde in Aldrans eine Fußgängerin am Schutzweg von einem Pkw erfasst. Rund zwei Wochen später erlag die 58-Jährige ihren Verletzungen. 

Vergebens kämpften Ärzte und eine 58-Jährige selbst tagelang um das Leben der Frau. Sie befand sich nach einem Verkehrsunfall am 23. Dezember des Vorjahres in intensivmedizinischer Betreuung in der Landeshauptstadt Innsbruck, wo sie am Donnerstag verstarb. 

Sie wurde einen Tag vor Weihnachten am frühen Abend Opfer eines Verkehrsunfalls in Aldrans. Kurz vor 18.30 Uhr wurde die Frau im Stadtzentrum der Ortschaft vom Pkw einer 75-Jährigen, die die Fußgängerin offenbar übersehen hatte, frontal erfasst und zu Boden geschleudert. 

Bei dem Sturz erlitt die 58-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf und musste von der Rettung unter notärztlicher Betreuung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden. Wie nun bekannt wurde, erlag die Frau am Donnerstag ebendort ihren schweren Verletzungen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
AldransTirolInnsbruckVerkehrsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen