58-Jähriger fand schlafenden Fremden im Bett

Bild: Fotolia
Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach Hause und finden einen schlafenden Fremden in ihrem Bett. So ging es einem 58-Jährigen, der einen Burschen in seiner Wohnung vorfand. Der Mann behauptete daraufhin der Eindringling hätte ihm Geld gestohlen.
Als der 58-Jährige in der Nacht auf Dienstag in seine Wohnung zurückkam und sich niederlegen wollte, fand er einen 23-Jährigen in seinem Bett. Er war offenbar über die offene Balkontür eingestiegen und anschließend eingeschlafen.

Als die hinzugerufene Polizei eintraf, war der Bursch immer noch nicht aufgestanden. Als er endlich geweckt werden konnte, machte er einen recht verwirrten Eindruck. Obwohl die Polizei bei dem 23-Jährigen nichts fand, behauptete der Mann, dass ihm 500 Euro gestohlen wurden.

 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen