Die 6-Minuten-Regel kann dein Sexleben revolutionieren

Wer sich Zeit fürs Vorspiel nimmt, kann sein Sexleben revolutionieren.
Wer sich Zeit fürs Vorspiel nimmt, kann sein Sexleben revolutionieren.istock
Wer sein Sexleben noch zufriedener gestalten möchte, sollte sich die 6-Minuten-Regel merken.

Im Rahmen einer Studieim Auftrag des Kondomherstellers "Trojan" und des "Sex Information and Education Council of Canada" wurden 1.500 Kanadier im Alter von 18 bis 24 Jahren nach ihrer Zufriedenheit beim Sex befragt. Dabei zeigte sich, dass es sich auf die sexuelle Zufriedenheit auswirkt, ob man ein Vorspiel einbaut oder nicht.

Wenn es ein Vorspiel mit Küssen, Kuscheln und Fingern gab, empfanden die Teilnehmer den Sex als "sehr befriedigend". Noch zufriedener waren diejenigen, die auch ein "Nachspiel" hatten.

Für den Orgasmus wesentlich?

Zwischen den Geschlechtern zeigte sich ein entscheidender Unterschied: Männer genießen zwar sowohl Vor- als auch Nachspiel, für einen Orgasmus spielen die intimen Minuten davor jedoch keine Rolle. Bei den Frauen sieht das ganz anders aus: 61 Prozent der Teilnehmerinnen gaben an, ohne Zärtlichkeiten nicht zum Höhepunkt kommen zu können.

Wurden die sechs Minuten unterschritten, sank auch das Level der sexuellen Zufriedenheit. Es könne also auch nicht schaden, das Vorspiel auszubauen, meint Robert Milhausen, Professor für Sexualität an der Guelph-Universität. Auch an das Nachspiel sollten wir denken: "Oft vergessen wir, dass wir nach dem Sex eine gute Gelegenheit haben, unsere Bindung zu stärken. Wir sind verletzlich, entspannt, fühlen uns richtig verbunden. Daher ist das die perfekte Zeit für eine Intimität, die dann zu größerer sexueller Befriedigung führen kann."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
LiebeSexBeziehung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen