6 Raser liefern sich Rennen bei über 200 km/h

Die sechs Verkehrsteilnehmer lieferten sich ein illegales Straßenrennen in Salzburg. Symbolbild.
Die sechs Verkehrsteilnehmer lieferten sich ein illegales Straßenrennen in Salzburg. Symbolbild.Getty Images/iStockphoto
Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung konnte am Samstagabend auf der B158, im Bereich Strobl (Salzburg) ein illegales Straßenrennen auflösen.

Die Beamten wurden auf die sechs beteiligten Fahrzeuge aufmerksam, als diese von der oberösterreichischen Grenze in Richtung Strobl (Salzburg-Umgebung) fuhren. Die Fahrzeuglenker beschleunigten die Geschwindigkeit und überholten sich gegenseitig. Im Zuge der Nachfahrt wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h bei erlaubten 100 km/h festgestellt.

Alle Führerscheine weg

Mit Unterstützung weiterer Streifen konnten alle sechs Fahrzeuglenker an einer Tankstelle angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Fahrzeuglenker zeigten sich einsichtig und gestanden die Übertretungen. Die fünf Lenker aus Oberösterreich und ein Lenker aus Salzburg im Alter zwischen 20 und 27 Jahren, werden bei der zuständigen Behörde angezeigt und haben mit einem Führerscheinentzug zu rechnen.

Ein weiterer Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit wurde gegen Mitternacht auf der Innsbrucker Bundesstraße festgestellt. Der 33-jährige Flachgauer war in der Flughafenunterführung mit einem ausgeliehenen Sportwagen bei erlaubten 50 km/h mit 107 km/h unterwegs. Auch er wird angezeigt und hat mit einem Führerscheinentzug zu rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
StroblSalzburgSalzburg-UmgebungStraßenverkehrPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen