60 Prozent sicher: Klimaschutz geht nur mit Verzicht

Kanzler Kurz setzt beim Klimaschutz auf Innovation und Technologie.
Kanzler Kurz setzt beim Klimaschutz auf Innovation und Technologie.Stock
Die Frage nach der Bekämpfung des Klimaschutzes trübt das Koalitionsklima. Dass es auch ohne Verzicht geht, glauben vor allem Männer und Jüngere.

Das Klima schützen, ohne auf Dinge wie Autofahren, Flugreisen oder Fleischessen zu verzichten? "Ja, das kann man", ist Kanzler Kurz überzeugt. Man müsse nur auf Innovation und Technologie setzen. "Unique Research" fragte 500 Österreicher (maximale Schwankungsbreite ±4,4 Prozent), ob sie auch dieser Meinung sind:

Bevölkerung skeptisch

Sechs von zehn Befragten glauben, dass Klimaschutz ohne Verzicht nicht machbar ist. Gerade einmal 29 Prozent halten das sehr wohl für möglich.

Wähler im Gegensatz zur Politik einig

Selten sind die Anhänger der Parlamentsparteien so geschlossen einer Meinung: Sie alle sagen mehrheitlich, dass neue Technologien gegen den Klimawandel nicht ausreichen werden.  

Sogar für ÖVP-Fans Verzicht notwendig

55 Prozent der türkisen Wähler glauben nicht an Klimaschutz ohne Verzicht. Bei Fans des grünen Koalitionspartners sind es sogar 73 Prozent.

Junge vertrauen auf Technologie

Am höchsten liegt der Anteil jener, die auf neue Technologien gegen den Klimawandel setzen, mit 46 Prozent bei unter 30-Jährigen.

Geschlechter-Differenz

Während 38 Prozent der Männer an die Technologie glauben, ist dieser Anteil bei Frauen deutlich geringer (21 Prozent).  

Zwei Prozent leugnen den Klimawandel

Nicht an den Klimawandel glauben zwei Prozent. Bei FPÖ-Wählern sind es immerhin neun Prozent, bei Befragten unter 30 dagegen kein Einziger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KlimaKlimawandelUmweltUmfragePolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen