Wohnen bleibt teuer

631 Euro pro Wohnung – Mietpreise steigen weiter

Wie die Statistik Austria bekannt gab, sind die Mietpreise im dritten Quartal erneut gestiegen. Eine Wohnung kostet durchschnittlich 631 Euro.

Newsdesk Heute
631 Euro pro Wohnung – Mietpreise steigen weiter
Die Durchschnittsmiete inklusive Betriebskosten stieg um 8,0 % auf 9,5 Euro pro Quadratmeter.
Getty Images/iStockphoto

Die Mietpreise in Österreich steigen weiter. Wie die Statistik Austria am Donnerstag in einer Aussendung bekannt gab, lag die durchschnittliche Höhe der Mieten exklusive Betriebskosten im 3. Quartal 2023 bei monatlich 7,1 Euro pro Quadratmeter und stieg damit im Vergleich zum 3. Quartal des Vorjahres um 9,2 Prozent. Die Durchschnittsmiete inklusive Betriebskosten erhöhte sich um 8,0 Prozent auf 9,5 Euro pro Quadratmeter.

Mieten bleiben teuer

"Im 3. Quartal 2023 lagen die Mieten ohne Betriebskosten in Österreich bei durchschnittlich 7,1 Euro pro Quadratmeter, das ist eine Verteuerung um 9,2 Prozent zum 3. Quartal 2022. Damals hatte die steigende Inflation zum ersten Mal für einen größeren Anstieg der Mieten gesorgt. Seit dem Plus von 6,6 Prozent im 3. Quartal 2022 haben wir von Quartal zu Quartal immer höhere Mietanstiege gesehen, die im 2. Quartal 2023 in einen Zuwachs von 11,1 Prozent gipfelten. Im 3. Quartal 2023 war die Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahresquartal nun erstmals wieder niedriger, blieb jedoch weiterhin auf einem höheren Niveau als vor dem starken Inflationsanstieg", sagt Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

Die durchschnittliche Miete inkl. Betriebskosten betrug im 3. Quartal 2023 631,0 Euro pro Wohnung bzw. 9,5 Euro pro Quadratmeter. Dabei lagen die durchschnittlichen Betriebskosten bei 160,6 Euro pro Wohnung bzw. 2,5 Euro pro Quadratmeter.

Die Mietkosten beziehen sich hochgerechnet auf 1,78 Millionen Hauptmietwohnungen in Österreich. Dabei fällt auf, dass Ein-Zimmer-Wohnungen höhere Quadratmeterpreise aufweisen. Im 3. Quartal 2023 gab es rund 224.600 Hauptwohnsitzwohnungen mit nur einem Wohnraum. Das entspricht 5,6 Prozent der Hauptwohnsitzwohnungen in Österreich. Die durchschnittliche Miete inkl. Betriebskosten lag für Einraumwohnungen bei 357,0 Euro pro Wohnung bzw. bei 9,6 Euro pro Quadratmeter. 

Mietpreisdeckel soll im Dezember beschlossen werden

Der von der Regierung im August angekündigte Mietpreisdeckel soll im Dezember-Plenum des Nationalrats beschlossen werden. Die Koalition hatte Ende August angekündigt, dass Mieterinnen und Mieter mit gesetzlich geregeltem Mietverhältnis künftig mit maximal fünf Prozent Mietzinserhöhung pro Jahr rechnen müssen.

    <strong>01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen.</strong> Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. <a data-li-document-ref="120022763" href="https://www.heute.at/s/auswanderer-wollen-kind-ohne-schulbildung-aufziehen-120022763">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen. Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. Weiterlesen >>>
    privat
    red
    Akt.