64-jähriger Steirer stürzt bei Holzarbeiten – tot

Ein Steirer starb bei Holzarbeiten. (Symbolfoto)
Ein Steirer starb bei Holzarbeiten. (Symbolfoto)Bild: picturedesk.com
Zu einem tragischen Arbeitsunfall kam es am Dienstag im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.

Der 64-Jährige aus dem Bezirk Buck-Mürzzuschlag war gemeinsam mit seinem 44 Jahre alten Stiefsohn mit Holzarbeiten beschäftigt, als er einen Kreislaufkollaps erlitten haben dürfte und sich in weiterer Folge nach einem Sturz über eine Böschung das Genick gebrochen hat.

Gegen 11.30 Uhr war der 44-jährige Stiefsohn laut Polizeiangaben auf einer Leiter stehend mit Schnittarbeiten an einem Baum beschäftigt. Der 64-Jährige sicherte währenddessen die Arbeitsstätte ab, da unter dem Baum ein Weg vorbeiführt.

Als der Mann wieder von der Leiter stieg, sah er seinen Stiefvater plötzlich nur noch regungslos am Boden liegen. Er war, vermutlich nach einem Kreislaufversagen, rund eineinhalb Meter von der Absicherungsstelle auf den darunterliegenden Weg abgestürzt. Der herbeigeholte Arzt stellte einen Genickbruch fest. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät.

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bruck-MürzzuschlagGood NewsLPD SteiermarkArbeitsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen