65 Anzeigen für "Erdogan-Fans" nach Wahlsieg-Feier

Am 24. Juni brachen Anhänger des türkischen Präsidenten in Jubel aus. Nun gibt es für die Feiernden ein Nachspiel.

In Österreich wurde das Ergebnis der Türkei-Wahl groß gefeiert - und das nicht nur in der Bundeshauptstadt. Auch in Tirol zogen Autos mit Halbmond-Flaggen durch die Straßen und hupten sich durch die Ortschaften.

Nun flatterten einige Anzeigen in die Postkästen der "Erdogan-Fans" aus Innsbruck. Die Polizei zeigt 65 Lenker an, teilweise auch schon vor Ort an besagtem Wahlsonntag.

"Politische Motivation" muss abgeklärt werden

Zusätzlich gab es einen Zeugenaufruf der Beamten, woraufhin Fotos und Videos bei der Polizei eingelangt sind. Nachdem diese nun bearbeitet wurden, erstattete man Anzeige. Es handle sich "überwiegend um verschiedene Übertretungen der Straßenverkehrsordnung, wie insbesondere Missachtung des Rotlichts, der Sperrlinie, unerlaubtes Hupen sowie Betätigen der Warnblinkanlage", so die Polizei.

Was die "politische Motivation" betrifft, so seiten die Abklärungen noch im Gange. Wie viele Anzeigen es in Wien gab, ist unterdessen noch nicht klar. Denn auch in der Bundeshauptstadt ließen es die Anhänger ordentlich krachen: Hier geht es zu der Story >>>

Am Reumannplatz stieg die Party. (Video: Leserreporter) (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wacker InnsbruckGood NewsAntonia aus TirolRecep Tayyip Erdogan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen