65% der Heute-Leser sind mit Asylpolitik zufrieden

Nach der Besetzung der Votivkirche durch Asylwerber aus dem Flüchtlingslager Traiskirchen ist einmal mehr eine Debatte über die österreichische Asylpolitik entbrannt. "Heute.at" hat die Leser deshalb gefragt, ob sie mit der momentanen Gesetzeslage zufrieden sind.
Nach der aus dem Flüchtlingslager Traiskirchen ist einmal mehr eine Debatte über die österreichische Asylpolitik entbrannt. "Heute.at" hat die Leser deshalb gefragt, ob sie mit der momentanen Gesetzeslage zufrieden sind.

Dabei zeigte sich, dass zwei Drittel (65%) der Befragten die praktizierte Asylpolitik des Innenministeriums für gut erachten, da es nicht für jeden Asylsuchenden zwingendermaßen ein Bleiberecht geben kann. An die 10% sind davon überzeugt, dass die vorherrschenden Gesetze jedem Asylanten die ihm zustehende rechtliche und humanitäre Hilfe gewährleisten.

Ein Viertel der Befragten finden, dass Asylverfahren unnötig in die Länge gezogen und verschleppt werden. 10% beanstanden außerdem, dass es die momentane Gesetzeslage für Asylwerber unmöglich macht, einer legalen Arbeit nachzugehen. 1600 Leser haben abgestimmt.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen