Nach Todes-Crash nun Beifahrerin verstorben

Bei einem schweren Crash Mittwochnachmittag kam eine 65-jährige Linzerin ums Leben. Nun die nächste traurige Nachricht: Auch ihre Schwester erlag jetzt ihren schweren Verletzungen.

Drei Autos und insgesamt vier Personen waren am Horrorcrash Mittwochnachmittag beteiligt. Wir berichteten. Darunter ein 43-jähriger Lenker aus dem Bezirk Perg. Er fuhr gegen 16.30 Uhr mit seinem Pkw aus Richtung Linz kommend auf der B3, war nach Mauthausen unterwegs.

Während der Fahrt geriet der Mann plötzlich aus bisher unbekannter Ursache auf den linken Fahrstreifen. Genau in diesem Moment kam ihm die 65-jährige Lenkerin – mit ihr im Auto saß ihre 60-jährige Schwester am Beifahrersitz – entgegen.

65-Jährige hatte keine Chance mehr

Keiner der beiden Lenker konnte mehr bremsen. Es kam zum Frontalcrash, bei dem die 65-jährige Linzerin noch an Ort und Stelle verstarb. Ihr Wagen landete völlig zerstört im Straßengraben.

Dem noch nicht genug, krachte in weiterer Folge auch noch eine 37-jährige Fahrerin aus Perg mit ihrem Wagen gegen das des 43-Jährigen.

Schwester der Toten verstarb Freitagfrüh

Die 37-Jährige wurde leicht verletzt.

Die 60-jährige Schwester und der 43-Jährige Unfalllenker mussten schwer verletzt in den MedCampus II gebracht werden.

Heute, Freitag, nur zwei Tage später nach dem tragischen Crash, gibt die Polizei bekannt, dass auch die 60-jährige Schwester der Unfalltoten verstorben ist. Sie erlag Freitag, kurz nach drei Uhr früh ihren schweren Verletzungen.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SteyreggGood NewsOberösterreichVerkehrsunfallAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen