Politik

Österreicher wollen Verschiebung der CO2-Steuer

Aufgrund der Teuerung musste die CO2-Steuer zurücktreten, das will die Regierung jetzt ändern. Der neue Starttermin soll der 1. Oktober sein.

Heute Redaktion
Türkis-Grün will diesen Herbst noch die CO2-Steuer einführen.
Türkis-Grün will diesen Herbst noch die CO2-Steuer einführen.
picturedesk.com

Die CO2-Steuer hätte bereits im Juli in Kraft treten sollen. Die Teuerung machte diesem Plan der Regierung einen Strich durch die Rechnung. Neuer Starttermin: 1. Oktober. Und dabei soll es laut Türkis-Grün auch bleiben.

Bevölkerung stimmt für Verschiebung

Bei der Bevölkerung kommt das weniger gut an, zeigt eine Umfrage von "Unique Research" für "Heute" (1.600 Befragte, max. Schwankungsbreite ±2,5 Prozent). Zwei Drittel sind für eine erneute Verschiebung, nur rund ein Viertel möchte im Oktober starten.

FPÖ-Wähler am stärksten

Am vehementesten für die Verschiebung sind FPÖ-Fans (83 Prozent). Auch SPÖ-, ÖVP und Neos-Wähler wollen warten, nur Grün-Anhänger haben’s eilig.

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei.</strong> Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. <a data-li-document-ref="120049185" href="https://www.heute.at/s/sex-im-streifenwagen-delikate-liebesaffaere-bei-polizei-120049185">Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung &gt;&gt;&gt;</a>
    23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei. Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung >>>
    Sabine Hertel