7.000 Menschen vor Rekord-Flut gerettet

Bild: Reuters
Im US-Bundesstaat Louisiana kamen bei Überschwemmungen mindestens drei Menschen ums Leben; binnen 24 Stunden hatten enorme Niederschläge für Katastrophen-Alarm gesorgt.
Etwa 7.000 Menschen wurden aus dem Überschwemmungsgebiet geborgen, rund 5.000 müssen in Notquartieren ausharren: In Louisiana herrscht nach heftigen Regenfällen der Ausnahmezustand. Gouverneur John Bel Edwards sprach von Überschwemmungen nie dagewesenen Ausmaßes und musste selbst sein Haus verlassen, weil der Keller voll lief und der Strom ausfiel.

Mutige Rettungsaktion

Nicht nur Menschen wurden am Wochenende gerettet: Auch ein Vierbeiner konnten in letzter Sekunde aus den Wassermassen geborgen werden, wie ein Videos des TV-Senders WAFB aus der Hauptstadt Baton Rouge zeigt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: