7-jähriges Mädchen trieb in Hallenbad leblos im Wasser

Der Vorfall ereignete sich im Hallenbad Olympisches Dorf in Tirol.
Der Vorfall ereignete sich im Hallenbad Olympisches Dorf in Tirol.freizeit-tirol.at/ Symbolbild
Im Hallenbad Olympisches Dorf in Tirol ist es am Sonntag zu einem Badeunfall gekommen. Ein kleines Mädchen musste reanimiert werden.

Ein 7-jähriges irakisches Mädchen wurde gegen 14.15 Uhr von ihrem Vater leblos im Wasser des Sportbeckens (circa 180 cm tief) treibend aufgefunden. Der Vater sprang daraufhin sofort in das Wasser und zog seine kleine Tochter aus dem Becken.

Die anwesende Bademeisterin begann umgehend mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Nach einigen Wiederholungen von Herzdruckmassage und Beatmungen erlangte das Mädchen schließlich wieder das Bewusstsein.

Keine Lebensgefahr

Nach Eintreffen der verständigten Rettung und des Notarztes wurde die 7-Jährige zur Beobachtung in die Kinderstation der Klinik Innsbruck gebracht. Für das Mädchen besteht keine Lebensgefahr mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichTirolBadeunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen