7 Ursachen warum uns der Job krank machen kann

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Arbeitsplatz. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.
Rückenbeschwerden, Angst oder ungesunder Stress – es gibt zahlreiche Krankheitsbilder, die auf Arbeitsbedingungen oder -entscheidungen zurückzuführen sind. Wie es soweit kommen kann, verraten wir hier:

1Falsches Arbeitspensum

Oftmals sind Mitarbeiter durch Aufgaben unter- oder überfordert. Beides führt zu Unzufriedenheit. 68 Prozent der Kündigungen gehen auf fehlenden Ausgleich für erbrachte Überstunden zurück.

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. 2Mobbing am Arbeitsplatz

Jeder Dritte wird in der Arbeit sozial ignoriert, ungerechtfertigt und häufig kritisiert oder anderweitig schikandiert.

1Schlechte Arbeitsatmosphäre durch Chefs und Kollegen

Häufig sind auch unmotivierte und lustlose Kollegen ansteckend. Die negativen Emotionen verbreiten sich schnell und verschlechtern die Stimmung im Team.

4Eigene Ideen und Handlungsspielraum

Tätigkeiten machen mehr Spaß, wenn man diese selbst mitgestalten kann. Überträgt der Vorgesetzte seinen Mitarbeitern zu wenig Verantwortung oder lässt diese nicht an Entscheidungen teilhaben, so werden viele unzufrieden.

5Fehlende Wertschätzung

Wer das Gefühl hat, dass der eigene Einsatz für das Unternehmen nicht anerkannt oder wahrgenommen wird, ist unzufrieden und arbeitet in Zukunft weniger motiviert. Ein wichtiger, wenn auch nicht der entscheidende, Faktor ist zu geringe Bezahlung.

6Dauerhaftes Pendeln

Regelmäßiges Pendeln kostet Zeit und oft auch Nerven. Das beeinträchtigt die Zufriedenheit. Laut einer britischen Studie sollte Pendeln sogar unter gewissen Bedingungen als Arbeitszeit angerechnet werden.

7Unsicherer Arbeitsplatz

Aus Angst vor Entlassungen arbeiten zahlreiche Menschen noch härter um die Firma von den eigenen Fähigkeiten zu überzeugen. Dies steigert den Stress und kann zu Depressionen führen. (kiky)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
JobsGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren