7:0 im Wiesen-Trikot! Bayern zerlegen Aufsteiger Bochum

Die Bayern feiern einen klaren Erfolg gegen Bochum.
Die Bayern feiern einen klaren Erfolg gegen Bochum.Imago Images
Bayern München hat ein echtes Schützenfest gefeiert. In der fünften Bundesliga-Runde schoss der Meister den Aufsteiger aus Bochum mit 7:0 ab. 

Die Münchner hatten im einmalig verwendeten Wiesen-Spezialtrikot gegen die Bochumer nichts anbrennen lassen. Der bärenstarke Joshua Kimmich schnürte einen Doppelpack (27., 65.), auch Leroy Sane (17.), Serge Gnabry (32.), Vasilios Lampropoulos mit einem Eigentor (43.), Robert Lewandowski und Eric Maxim Choupo-Moting (79.) trafen für die Elf von Julian Nagelsmann. 

ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer war auch im dritten Pflichtspiel von der Bank gekommen, wurde in der 52. Minute für Sane eingewechselt. 

Nach dem vierten Sieg aus fünf Spielen übernehmen die ungeschlagenen Bayern zumindest vorübergehend die Tabellenführung, liegen einen Zähler vor Wolfsburg. Bochum rutscht derweil auf den vorletzten Tabellenplatz ab. 

Bayern bärenstark

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte Sane in der Münchner Allianz Arena die Weichen früh auf Sieg gestellt. Der deutsche Teamspieler hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern sehenswert zum 1:0 in die Maschen (17.)

Mit einem echten Zaubertor legte Kimmich in der 27. Minute das 2:0 nach, nahm sich im Bochumer Strafraum eine Sane-Flanke an, schloss aus der Drehung ab. Armel Bella Kotchap grätschte noch in den Ball, konnte aber nicht mehr klären. Nach einer halben Stunde erhöhte Serge Gnabry auf 3:0, schloss einen Konter nach Zuspiel von Thomas Müller eiskalt ab (32.). 

Halbes Dutzend voll

Lampropulos erzielte dann in der 43. Minute das unglückliche 4:0 mit einem Eigentor. Der Grieche erahnte einen Lochpass, spielte den Ball Richtung Keeper Manuel Riemann zurück. Doch der Bochum-Schlussmann war bereits aus dem Tor herausgekommen, hatte keine Abwehrmöglichkeit (43.) - 4:0. Müller (25.), Gnabry (30.) und Sane (31.) ließen weitere Großchancen liegen. 

Lewandowski hatte eine Stunde lang auf seinen Treffer warten müssen, stand in der 61. Minute goldrichtig und erbte nach einem vor Gnabry kurz geklärten Stanglpass das 5:0. Nur vier Minuten später schnürte Kimmich dann den Doppelpack. Der 26-Jährige hatte den Angriff selbst eingeleitet, war nach einer Kopfball-Vorlage von Leon Goretzka allein vor Riemann zum Abschluss gekommen - 6:0. Choupo-Moting staubte in der 79. Minute nach einem Müller-Kracher, den Riemann abwehrte zum 7:0-Endstand ab. 

Die Bochumer hatten zwar versucht, mitzuspielen, waren in der gesamten Partie allerdings ohne Torabschluss geblieben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen