700-Tonnen-Brückenteil stürzte in Linz ab

Bild: matthiaswitzany.com
Beim Umbau der Eisenbahnbrücke in Linz-Urfahr sind die Stützen eines 700 Tonnen schweren Stahlteils eingeknickt.

Wie berichtet wird derzeit die Eisenbahnbrücke in Linz-Urfahr Stück für Stück abgetragen. Eines der bereits abgebauten und am Ufer abgestellten Teilstücke dürfte am Samstagvormittag zu Boden gestürzt sein. Zeugen berichteten , dass einer der sechs stützenden Zylinder aus dem Gleichgewicht gekommen und das rund 700 Tonnen schwere Stahlteil aus rund vier Metern Höhe herabgestürzt sei. Ein Arbeiter habe noch "Weg, weg!" geschrien - glücklicherweise wurde laut ersten Informationen niemand verletzt.

Das Brückenteil war auf sechs Stelzen gelagert, die Lasten über eine Hydraulik und ein System mit modularen Pfeiler-Teilen anheben und absenken konnten. Über die genaue Unfallursache ist noch nichts bekannt.

Webcam der Linz AG zeigt das Teilstück vor und nach dem Zwischenfall:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen