71-Jährige starb nach Horror-Unfall auf A2

Nach einem schweren Unfall auf der Südautobahn zwischen Vösendorf und Wien am Samstag ist eine 71-jährige Lenkerin gestorben.

Gegen 12.45 Uhr kollidierten ein schwarzer SUV und ein Nissan Micra in Fahrtrichtung Wien zwischen Knoten Vösendorf und der Wiener Stadteinfahrt. Eine 71-jährige Wienerin, die von der A21 auf die Südautobahn aufgefahren war, war ins Schleudern gekommen und quer über die Fahrbahn gefahren. Die 33-Jährige Lenkerin im anderen Wagen, die mit ihrem dreijährigen Sohn unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Beide Autos wurden schwer beschädigt, der Kleinwagen wurde im Fahrerbereich regelrecht eingedrückt. Die 71-Jährige erlitt beim Aufprall schwere Kopfverletzungen. Sie erlitt einen Kreislaufstillstand, konnte aber reanimiert werden. Die Patientin wurde ins Unfallkrankenhaus Meidling gebracht. Dort verstarb sie am Samstagnachmittag. Die Mutter und ihr Kind erlitten leichte Verletzungen, sie wurden insLandesklinikum Mödling eingeliefert.

Für die Dauer der Arbeiten mussten die zwei Hauptfahrstreifen gesperrt werden. Die Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit fünf ausgerückten Fahrzeugen sowie mit 20 Mann über eine Stunde lang im Einsatz. Zwei Fahrstreifen mussten gesperrt werden, es kam zu Verzögerungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen