71-Jährige stürzte über Kellerstiege in den Tod

Bild: Fotolia
Bei einem Sturz über eine Kellerstiege brach sich eine 71-Jährige aus Leoben das Genick. Die Pensionistin wurde am Donnerstag von ihrem Neffen gefunden.
 

Eine alleinstehende 71-jährige Pensionistin aus Niklasdorf wollte gegen 20:30 Uhr in ihrem Einfamilienhaus offensichtlich in den Keller gehen. Dabei stolperte sie und stürzte danach über die etwa vier Meter lange Kellerstiege. Dabei erlitt sie  einen Genickbruch.

Die Tochter der Pensionistin, die sie jeden Tag anruft, konnte sie heute telefonisch nicht erreichen, worauf der in der Nähe wohnhafte Neffe Nachschau hielt. Dieser fand sie leblos auf. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Pensionistin feststellen. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen