71-Jähriger stürzte beim Beerenpflücken in den Tod

Zwei Männer, ein 71-Jähriger und sein um acht Jahre älterer Begleiter, waren am Samstag zum Preiselbeerpflücken aufgebrochen. Nachdem sich ihre Wege getrennt hatten, stürzte der Jüngere der beiden in den Tod.

Der 71-Jährige und sein 79-Jähriger Begleiter waren zum Beerenpflücken aufgebrochen. Im Laufe des Vormittags trennten sich die Wege der beiden Männer aus Kitzbühel und jeder suchte für sich selbstständig weiter. Etwa gegen 15:00 Uhr fand der 79-Jährige den herrenlosen Rucksack seines Begleiters.

Als eine Suche im Nahbereich ergebnislos verlief, setzte er einen Notruf ab. In weiterer Folge wurde eine Suchaktion eingeleitet. Etwa gegen 19:25 Uhr konnte die vermisste Person auf einer Seehöhe von ca 1800 Meter im Bachbett in einem ca 40 Grad steilen, grasbewachsenen Gelände aufgefunden werden.

Der 71-Jährige war bereits tot und wurde von den Einsatzkräften terrestrisch geborgen. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen