Land bewilligte Förderungen

71 Mio. Euro! Start für 1.600 gemeinnützige Wohnungen

Am Dienstag wurden in der Sitzung der NÖ-Landesregierung Förderungen für 1.649 Wohneinheiten bewilligt.

Niederösterreich Heute
71 Mio. Euro! Start für 1.600 gemeinnützige Wohnungen
Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister präsentiert neues Förderpaket.
Land NÖ

Von den 1.649 Einheiten sind 400 neue und 1.241 sanierte Wohneinheiten, dazu kommen drei  Ordinationen und zwei Heime – die Förderungen dafür wurden nach den Richtlinien der neuen Wohnbauförderung genehmigt.

"Im Bereich des großvolumigen Wohnungsbaus haben wir heute Darlehen für neue Objekte in der Höhe von 33,3 Millionen Euro sowie Zuschüsse in Höhe von über 13,1 Millionen Euro auf eine Laufzeit von insgesamt 20 Jahren bewilligt", führte Wohnbau-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (VP) aus.

"Wir unterstützen die heimische Wirtschaft"

Die Politikerin führte weiter aus: "Im Rahmen der Zuschussförderung für Wohnungssanierung wurden über 1,3 Millionen an jährlichen, nicht rückzahlbaren Zuschüssen mit einem Gesamtvolumen von über 24,6 Millionen Euro beschlossen. In Zeiten steigender Baukosten schaffen wir Wohnraum für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und unterstützen die heimische Wirtschaft", so Teschl-Hofmeister.

"Neuer leistbarer Wohnraum"

"Mit den heutigen Beschlüssen wird in Niederösterreich trotz der hohen Material- und Baukosten neuer leistbarer Wohnraum für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher geschaffen. Das Land zeigt sich in herausfordernden Zeiten als verlässlicher Partner für unsere Landsleute und die gemeinnützigen Bauträger", betont Teschl-Hofmeister.

"Wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz"

Die Sanierungen würden neuwertigen Wohnraum schaffen, "sie vermeiden Bodenverbrauch und sind ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz", führt die Landespolitikerin weiter aus. "Durch die Förderung von Sanierungsmaßnahmen werden niederösterreichischen Haushalten sowohl kurzfristig mit einem Direktzuschuss als auch langfristig durch Unterstützung bei der Rückzahlung eines Darlehens geholfen“, so Teschl-Hofmeister abschließend.

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>20.07.2024: Nächste Welle an Mahnungen wegen der neuen ORF-Abgabe.</strong> Die neue ORF-Haushaltsabgabe sorgt weiter für Schlagzeilen. Viele Österreicher haben zuletzt Zahlungsaufforderungen erhalten. <a data-li-document-ref="120048784" href="https://www.heute.at/s/naechste-welle-an-mahnungen-wegen-der-neuen-orf-abgabe-120048784">Es gibt erste Mahnungen &gt;&gt;&gt;</a>
    20.07.2024: Nächste Welle an Mahnungen wegen der neuen ORF-Abgabe. Die neue ORF-Haushaltsabgabe sorgt weiter für Schlagzeilen. Viele Österreicher haben zuletzt Zahlungsaufforderungen erhalten. Es gibt erste Mahnungen >>>
    Picturedesk, Screenshot "Heute"

    Auf den Punkt gebracht

    • In der Sitzung der NÖ-Landesregierung wurden Förderungen für 1.649 Wohneinheiten bewilligt, darunter 400 neue und 1.241 sanierte Wohneinheiten sowie drei Ordinationen und zwei Heime
    • Die Förderungen belaufen sich auf insgesamt 71 Millionen Euro und sollen neuen leistbaren Wohnraum schaffen, die heimische Wirtschaft unterstützen und einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten
    • Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister betonte die Bedeutung der Förderungen für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sowie für die gemeinnützigen Bauträger
    red
    Akt.