76-jähriger Wanderer stürzte auf Hoher Wand ab

Bild: Photodiary of an endless Summer/flickr.com
Ein Wiener ist am Mittwoch bei einer Wanderung auf der Hohen Wand im Bezirk Wiener Neustadt schwer verletzt worden. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ war der 76-Jährige beim Absteigen im Bereich des Totenköpfl in Stollhof ausgerutscht und über eine Felswand gefallen. Auch in Hermagor kam es zu einem Unfall.
Ein Wiener ist am Mittwoch bei einer Wanderung auf der Hohen Wand im Bezirk Wiener Neustadt schwer verletzt worden. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ war der 76-Jährige beim Absteigen im Bereich des Totenköpfl in Stollhof ausgerutscht und über eine Felswand gefallen. Auch in Hermagor kam es zu einem Unfall.

Ein Wanderer beobachtete den Absturz und verständigte die Einsatzkräfte. Der Schwerverletzte wurde von der Bergrettung mittels Trage geborgen und danach mit einem Rettungswagen in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Eine 66 Jahre alte Pensionistin aus Krems in Niederösterreich ist am Mittwoch in Kärnten bei einer Bergwanderung abgestürzt. Die Frau wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus geflogen werden.

Wanderunfall in Hermagor

Eine 66-Jährige war auf einem Rundwanderweg in der Garnitzenklamm im Gartnerkofelmassiv in Hermagor unterwegs gewesen, als sie an einer abschüssigen Stelle offenbar ausrutschte. Sie geriet über den Wegrand und stürzte 20 Meter über senkrecht abfallendes und weiter über steiles Gelände bis zu einem darunterliegenden Wanderweg ab. Dort blieb sie schwer verletzt liegen. Ein Hubschrauber brachte die Frau ins Landeskrankenhaus nach Villach.

 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen