80 Hunde starben wegen Schimmelpilz im Hundefutter

Bereits 80 Hunde sollen durch Sportmix-Sorten des Herstellers Midwestern Pet Food gestorben sein.
Bereits 80 Hunde sollen durch Sportmix-Sorten des Herstellers Midwestern Pet Food gestorben sein.(Symbolbild), Istock Getty Images
Insgesamt neun Trockenfutter-Sorten des Herstellers "Midwestern Pet Food" sollen für den Tod von insgesamt 80 Hunden verantwortlich sein.

Bereits im Dezember 2020 wurden diverse Sorten des US-Tierfutterherstellers "Midwestern Pet Food" aus dem Sortiment genommen und vom Handel rückgeordert. Grund dafür waren 28 Todesfälle bei Hunden nach dem Verzehr, sowie weitere acht Hunde, die aufgrund des Futters erkrankten. Das traurige Update der FDA (Food and Drug Administration) zeigte nun weitere Fälle und forderte nun einen Rückruf von über 1000 Chargen des Hundefutters.

Verantwortlich für Tod und Krankheit der über 80 Vierbeiner ist angeblich ein spezieller Schimmelpilz der das giftige Aflatoxin produziert und überwiegend auf Mais und anderem Getreide wächst. Symptome für eine Vergiftung sind unter anderem Appetitlosigkeit, Erbrechen, Trägheit und eine gelbliche Färbung von Augen und Zahnfleisch.

Auch wenn das Futter nur in den USA verkauft wird, so kann es durchaus sein, dass man über das Internet auch in unseren Ländern das Tierfutter der "Midwestern Pet Food" erhält - hier wird um besonderen Vorsicht gebeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHaustiereUSAKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen