Schwiegermama (101) zum Arzt gebracht – Strafe

Eleonore N. (101) aus Waitzendorf (NÖ) ist gehbehindert.
Eleonore N. (101) aus Waitzendorf (NÖ) ist gehbehindert.privat
Eleonore N. (101) musste zum Zahnarzt, Josef R. (80) ließ sie vor der Praxis aussteigen. Weil er kurz am Taxi-Standplatz hielt, muss er Strafe zahlen.

Vor einigen Jahren bekam Eleonore N. (101) Implantate bei einem Zahnarzt in der Brünner Straße 133 (Floridsdorf). Als die gehbehinderte Frau, die im Rollstuhl sitzt und am 10. Dezember ihren 102. Geburtstag feiert, Ende Juni starke Kieferschmerzen hatte, bekam sie sofort einen Termin bei ihrem Haus-und-Hof-Zahnarzt. Da die betagte Frau in Waitzendorf bei Retz (NÖ) wohnt, holte sie der Lebensgefährte ihrer Tochter, Josef R. (80), von dort ab und brachte sie nach Wien.    

"Es schüttete an diesem Tag wie aus Schaffeln. Eleonore hatte zudem ihren Rollator mit, weil sie mit dem Rollstuhl nicht in den Aufzug kommt. Also blieb ich kurz bei einem Taxi-Standplatz vor der Praxis stehen, um sie und meine Lebensgefährtin aussteigen zu lassen. Plötzlich hielt ein Polizeiwagen mit drei Beamten darin. Ich erklärte Ihnen, dass ich meine Schwiegermutter nur kurz absetze und gleich wieder weg bin. Sie meinten nur: 'Ja, ja, passt schon.', fotografierten aber mein Kennzeichen und mein Auto. Ich bin dann vor ihnen weggefahren", meint Josef R., der in Kottingbrunn (NÖ) lebt.  

"Ich weiß, ich bin schuld, aber die Strafe ist nicht gerecht!" - Josef R., 80

Ein paar Tage später flatterte dem Niederösterreicher die Anonymverfügung mit einer Strafe in Höhe von 58 Euro ins Haus: "Ich weiß, dass ich schuld bin, weil ich im Halteverbot gestanden bin. Aber die Strafe ist nicht gerecht, denn ich habe wirklich nur kurz gehalten, um meine Schwiegermutter aussteigen zu lassen", ärgert sich der 80-Jährige. Weder ein Anruf bei der Polizei noch bei der Parkraumüberwachung brachte etwas: "Bei der Polizei erklärte man mir, dass die Parkraumüberwachung zuständig ist. Bei der Parkraumüberwachung wiederum meinten sie nur, dass ich – wenn die Anzeige da ist – Einspruch dagegen erheben kann", so Josef R. Für den 80-Jährigen hat sich die Causa jedoch erledigt, er wird die Strafe zähneknirschend bezahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cz Time| Akt:
VerkehrParksheriffStrafe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen