800 Teilnehmer bei Krampus-Demo in Tirol

Mehrere Perchten nahmen an der Demonstration teil (Symbolfoto).
Mehrere Perchten nahmen an der Demonstration teil (Symbolfoto).Bild: iStock
Die Perchten demonstrierten dagegen, dass schon das zweite Jahr in Folge keine Läufe stattfinden können.

Rund 800 Personen demonstrierten am Sonntag in Kufstein (T.) gegen die "Brauchtumsvernichtung" aufgrund der Coronakrise: Schon das zweite Jahr in Folge dürfen keine Perchtenläufe stattfinden. An der Veranstaltung nahm auch eine Gruppe maskierter Krampusse teil, die sogar eine Show-Einlage aufführte. 

Wie es von der Polizei gegenüber der APA hieß, wurden nur "einzelne wenige" Anzeigen aufgrund der Maskenpflicht erstattet. Außerdem wurde ein Gastronomiebetrieb angezeigt, weil die 50-Meter-Regel beim Take-Away nicht eingehalten wurde und die Gäste "in einer Traube" zusammengestanden sind.

Wird Krampus-Tradition zurückgedrängt?

Die Demo wurde vom "Team Tirol" organisiert, das befürchtet, dass die Krampus-Tradition aufgrund der Corona-Krise zurückgedrängt werde. Immerhin durften Krampus- und Nikolausumzüge schon das zweite Jahr nicht stattfinden. 150 Teilnehmer wurden für die Versammlung angemeldet, letzten Endes nahmen rund 800 Menschen teil – darunter auch viele Familien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
KrampusTirolKufstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen