85-Jährige in ihrer Wohnung von eigenem Sohn erstochen

Mittwochmittag ist in einer Wohnung in der Brigittenau die Leiche der 85-jährigen Erna F. entdeckt worden. Die Frau dürfte von ihrem eigenen Sohn (45) erstochen worden sein.

"Die Mama ist tot. Bitte kommt's vorbei", sagte der Bruder des Tatverdächtigen der Polizei. Der 45-Jährige hatte diesen zuvor verständigt.

Polizisten fanden die 85-Jährige tot im Bett ihrer Wohnung in der Gasteigergasse auf. Der verwirrt wirkende Tatverdächtige gab zu, seine Mutter bereits am Dienstag gegen 20 Uhr mit einem Fleischermesser erstochen zu haben. 

Fünf Stiche

Anschließend verbrachte der Verdächtige die Nacht neben der Leiche. Diese weist fünf Stiche auf, drei davon waren tödlich. Der Sohn wurde in der Wohnung festgenommen, er befindet sich in Haft. Er hat bislang kein Motiv angegeben, die Befragungen sollen nähere Aufschlüsse bringen.

Das Mordopfer hat insgesamt vier Söhne. Ihr Mann ist vor einem Jahr gestorben, berichtete ein Nachbar, der 40 Jahre neben der Frau gewohnt hat. Sie habe ein herzliches Verhältnis zu ihren Söhnen gehabt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen