86-jährige Wienerin bekam keine Kreditkarte

Bild: DPA

Einer 86-jährigen Wienerin wurde trotz ausreichender Bonität eine Erneuerung ihrer Kreditkarte verweigert. Dennoch bestreitet die Bank, älteren Menschen die Kreditkarte grundsätzlich zu verweigern. Es soll sich laut "orf.at" dabei um keinen Einzelfall handeln.

Einer 86-jährigen Wienerin wurde trotz ausreichender Bonität eine Erneuerung ihrer Kreditkarte verweigert. Dennoch bestreitet die Bank, älteren Menschen die Kreditkarte grundsätzlich zu verweigern. Es soll sich laut "orf.at" dabei um keinen Einzelfall handeln. 

Laut eigenen Angaben ist die 86-jährige Frau seit über 40 Jahren Kundin bei der BAWAG PSK. Die Dame wollte ihre Kreditkarte erneuern und ging zur nächsten Filiale, in der ihr beim Schalter klar gemacht wurde, man könne ihr keine neue Karte ausstellen. Ihr Antrag wurde trotz ausreichender Bonität abgelehnt. 

Derartige Beschwerden von älteren Personen häufen sich beim Österreichischen Pensionistenverband. Auch bei Kreditvergaben sollen Pensionisten benachteiligt werden. Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, habe der Verband begonnen Gespräche mit den Banken zu führen.

Bei der BAWAG hingegen bestreitet man die Vorwürfe, man wolle aber ein geeignetes Produkt für alle Lebenssituationen finden. "Im Sinne einer ordnungsgemäßen und verantwortungsvollen Geschäftsbeziehung kann es dazu kommen, dass insbesondere bei der Neuvergabe von Krediten Überziehungsrahmen und auch Kreditkarten nicht mehr der jeweilige Kundebetreuer direkt das betreffende Produkt mit dem Kunden abschließen kann", so die Pressestelle der BAWAG gegenüber "orf.at".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen