9 Lieder, die den Sommer perfekt besingen

Bild: Fotolia
Langsam geht die heiße, schöne, geile Jahreszeit zu Ende. Ob der Sommer auch heuer wieder viele Künstler inspiriert hat? Vielen war er schon eine Muse, der sie mit einem Song ein Denkmal gesetzt haben. "Heute.at" hat neun Klassiker aus der Plattenkiste gegraben, die verschiedene Aspekte des Sommers besingen.
Langsam geht die heiße, schöne, geile Jahreszeit zu Ende. Ob der Sommer auch heuer wieder viele Künstler inspiriert hat? Vielen war er schon eine Muse, der sie mit einem Song ein Denkmal gesetzt haben. "Heute.at" hat neun Klassiker aus der Plattenkiste gegraben, die verschiedene Aspekte des Sommers besingen.
 

John Travolta & Olivia Newton John – Summer Nights

Jede Geschichte hat zwei Seiten. In dem Song Summer Nights aus dem Musical Grease werden diese von John Travolta und Olivia Newton John erzählt. Er berichtet seinen Freunden von einem heißen Abenteuer mit einem noch heißeren Mädchen, das ihn anhimmelte, während sie den Flirt ihren Freundin in romantische rosa Watte verpackt wiedergibt. Fast jeder hat sich im Urlaub schon mal Hals über Kopf verliebt, und genau deshalb kommt der Song nie aus der Mode.

Umblättern...

 

Lovin’ Spoonful – Summer In The City

Jeder von uns kennt das Gefühl der erdrückenden Hitze in einer Großstadt, der man nicht entkommen kann. Es gibt solche Tage, an denen man die schwüle Luft mit einem Schwert zerschneiden könnte und man das Gefühl hat, mit dem Asphalt zu verschmelzen. Genau davon singen Lovin’ Spoonful. Doch auf einen heißen Tag folgt in der Regel ein lauer Abend, und den soll man dann in vollen Zügen genießen.

Umblättern...

 

Katy Perry – California Gurls

Sie ist ja selber eine, die gute Frau Perry. Da fällt es vermutlich umso leichter, eine Lobeshymne auf die optischen Vorzüge kalifornischer Mädchen zu singen. Überhaupt, wenn man von der Natur selber mit einem überdurchschnittlich guten Aussehen bedacht wurde. Der Song ist auf alle Fälle ein Hit und alle, die Baywatch nicht kennen, wissen spätestens jetzt, das „California Gurls“ die besten sind.

Umblättern...

 

Beach Boys – Surfin U.S.A.

Wohl einer der bekanntesten Songs über das kalifornischer Lebensgefühl überhaupt. Schon in den 1960ern brauchte es außer ein paar guter Wellen und einem Surfbrett nicht viel mehr, um glücklich zu sein. Für passionierte Wellenreiter hat sich da in fünfzig Jahren nichts geändert.

 

Umblättern...

Charly Lownoise ft. Mental Theo – Wonderful Days

Zugegeben, der Text von "Wonderful Days" macht einen ein wenig traurig. Doch die positive Musik und das sommerliche Party-Video dazu lassen schnell vergessen, dass die frisch gefundene Liebe nicht lange gehalten hat.

Umblättern...

 

STS – Irgendwann Bleib I Dann Dort

Es gibt Momente im Urlaub, in denen man darüber sinniert, warum man sich eigentlich den Weg zurück in den Alltag  antun soll. Diesen Gewissenskonflikt zwischen Trott und Aussteigerphantasie haben die drei Steirer von STS perfekt musikalisch umgesetzt. Mit ihrer Liebeserklärung an das Fernweh sprachen und sprechen sie noch immer all ihren Fans aus der Seele.

Umblättern...

 

Eddie Cochran – Summertime Blues

Alle dürfen spielen, faulenzen und den Herrgott einen guten Mann sein lassen. Nur selber muss man an einem schönen Tag im Büro, in der Werkstadt oder sonst wo sitzen, um seine Brötchen zu verdienen. Zum kotzen, oder? Nicht umsonst nannte Eddie Cochran diesen Zustand den Summertime Blues.

Umblättern...

 

Falco – Nie Mehr Schule

Man kann sich den kleinen frechen Hansi Hölzl richtig gut vorstellen, wie er gelangweilt auf seinem Schulbankerl sitzt und nur darauf wartet, dass endlich die Glocke zum Unterrichtsende läutet. Jahre später hat der mittlerweile zu Falco gewordene junge Mann dieses Gefühl musikalisch konserviert und damit einen Song geschaffen, der jedes Jahr Ende Juni von tausenden Schülern landesweit lauthals gesungen wird.

Umblättern...

 

Bryan Adams – Summer Of 69

Melancholisch blickt der kanadische Rock-Star Bryan Adams zurück auf den unbeschwerten Sommer des Jahres 1969. Er bekam seine erste Gitarre, gründete seine erste Band und fand seine erste Liebe. Das waren die besten Tage seines Lebens, singt er im Refrain. Alles schön und gut, doch die Jahreszahl 1969 wurde wahrscheinlich deshalb gewählt, weil sie besser ins Textschema passt als eine auf englisch eher sperrig auszusprechende Zahl wie 72 oder 73. Denn Adams war 1969 erst neun Jahre alt. Wenn er nicht ganz frühreif war, dürfe sein echter erster geiler Sommer ein paar Jahre später stattgefunden haben. Der Song ist trotzdem klasse.

Umblättern...

Sorry, schon vorbei...! :D
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen