91-Jährige in Salzburg am Zebrastreifen angefahren -...

Bild: Fotolia

Eine 91-jährige Fußgängerin ist Montagabend in Salzburg beim Überqueren einer Straße am Zebrastreifen umgefahren worden. Der Lenker fuhr weiter ohne der Frau zu helfen. Sie starb wenig später im Spital.

Die 91-Jährige hatte die Rudolf-Biebl-Straße gegen 18 Uhr bei Grün und am Zebrastreifen überquert, als sie von einem ankommenden Pkw erfasst und umgefahren wurde. Laut Augenzeugen verlangsamte der Lenker sein Auto nach der Kollision kurz, fuhr dann aber ohne anzuhalten weiter. Die Pensionistin blieb schwerverletzt liegen.

Augenzeugen verständigten den Notarzt. Nach der Erstversorgung wurde die Frau ins nahegelegene Landeskrankenhaus eingeliefert, wo sie allerdings wenig später ihren schweren Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen erlag. Die Polizeifahndung nach dem flüchtigen Fahrer blieb zunächst erfolglos.

Fahrerflüchtige stellte sich

Laut Polizei tauchte der 26-Jährige gegen 22 Uhr in einer Polizeiinspektion auf und ließ sich zu dem Unfall einvernehmen. Ein Alkoholtest bei dem Lenker ergab 0,3 Promille. Er muss nun wahrscheinlich mit Anzeigen wegen Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen