91! Schumi-Rekorde, die Hamilton schon geknackt hat

Lewis Hamilton ist auf der Jagd nach den Schumacher-Rekorden.
Lewis Hamilton ist auf der Jagd nach den Schumacher-Rekorden.Imago Images/"Heute"-Montage
Am Sonntag greift Lewis Hamilton nach den Sternen. Beim Grand Prix von Russland kann der Brite die legendäre Schumacher-Siegesmarke knacken. 

Zunächst ein Rückblick ins Jahr 2006. Genauer gesagt zum Grand Prix von China am 1. Oktober, dem drittletzten Rennen der Saison. Der eigentlich nur von Platz sechs gestartete Michael Schumacher gewann seinen 91. und letzten Grand Prix in der "Königsklasse", 3,1 Sekunden vor Fernando Alonso. 

Der Griff nach 91 Siegen

Die 91 Grand-Prix-Erfolge des Deutschen galten lange Zeit als uneinholbar. Doch schon am Sonntag könnte es soweit sein, Hamilton mit einem Triumph in Sotschi die Bestmarke egalisieren. Auf dem Stadtkurs in der russischen Schwarzmeer-Stadt ist der Serienweltmeister jedenfalls der haushohe Favorit. 

Wenn Hamilton seinen siebten Saisonsieg einfährt, ist auch der zweite Schumacher-Rekord, der eigentlich für die Ewigkeit gemacht war, zum Greifen nah: die sieben Weltmeistertitel des mittlerweile 51-Jährigen. Schon jetzt hat der 35-jährige Brite 55 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen Valtteri Bottas. Das sind mehr als zwei Siege. 

Hamilton-Rekorde

Es wäre nur die Fortsetzung der rasanten Rekord-Jagd des Mercedes-Überfliegers. Hamilton hat in seiner Karriere bereits 95 Pole Positions eingefahren - in 259 Rennen. Dagegen verblassen die 68 Schumacher-Poles auf Platz zwei beinahe. Die 158 Podestplätze sind ebenso ein Rekord (Schumacher landete 155 Mal in den Top drei).

Auch die meisten WM-Punkte hat der Brite mittlerweile eingefahren. Auf die aktuelle Zählweise umgerechnet hat Hamilton 3961 Zähler auf dem Konto, Schumacher fuhr 3890 Punkte ein. In Spa holte sich der 35-Jährige auch den Rekord für die meisten Führungskilometer (24.688 zu 24.110). Im Laufe der Saison kann Hamilton auch noch die meisten Führungsrunden (5.111 zu 4.863) knacken. 

Bleibt eine Schumi-Bestmarke?

Eine Bestmarke könnte dem siebenfachen Weltmeister allerdings bleiben: Die meisten schnellsten Rennrunden. Da liegt der Deutsche mit 77 klar vor dem Mercedes-Pilot (51), könnte Hamilton frühestens am Ende der nächsten Saison gleichziehen. Dass die schnellste Rennrunde aktuell mit einem Bonuspunkt belohnt wird, macht es für den Briten nicht einfacher. In Hamiltons Bestmarken-Liste fehlen auch die meisten Saisonsiege, hier hat Schumacher (13 zu 11) noch die Nase vorne. Genauso wie in der Wertung der meisten aufeinanderfolgenden Saisonen mit zumindest einem Rennsieg (15 zu 14). 

Ein Ende der Rekordjagd ist trotzdem nicht in Sicht. Auch wenn der Brite aktuell noch keinen neuen Vertrag bei den "Silberpfeilen" unterschrieben hat. Auch 2021 wird Mercedes das überlegene Team sein. Damit will sich aber auch Hamilton nicht zufrieden geben, hat bereits durchklingen lassen, auch noch 2022 in der Motorsport-"Königsklasse" fahren zu wollen, wenn das neue Reglement gilt. Da kann der Konkurrenz nur angst und bange werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Lewis HamiltonMercedesMichael Schumacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen