92 Prozent haben bei Corona-Regeln den Durchblick

Seit Corona-Beginn sind aus dem Gesundheitsministerium 100 Erlässe, Verordnungen und Gesetze gekommen.
Seit Corona-Beginn sind aus dem Gesundheitsministerium 100 Erlässe, Verordnungen und Gesetze gekommen.picturedesk.com
Laut eigenen Angaben weiß die Mehrheit der Österreicher trotz zahlreicher Verordnungen und Gesetze, wie sie sich verhalten müssen.

Aufgehobene Corona-Verordnungen, Aus für Babyelefanten, Maskenpflicht nur mehr an ausgewählten Orten, Reisen ja, aber wohin? Aus dem Gesundheitsministerium sind seit Corona-Beginn rund 100 Erlässe, Verordnungen und Gesetze gekommen.

Die große Mehrheit der Österreicher weiß laut eigenen Angaben trotzdem, wann und wo sie sich wie verhalten müssen. Das zeigt die Frage der Woche von "Unique Research" für "Heute" (801 Befragte, maximale Schwankungsbreite ±3,4 Prozent). 39 Prozent kennen sich "absolut" mit den Corona-Regeln aus, 53 Prozent "eher".

Bei Männern beträgt die "Auskenner"-Quote 89 Prozent, bei Frauen sogar 98 Prozent. Je älter die Befragten, desto besser wissen sie über die Maßnahmen Bescheid. So gut wie keinen Unterschied gibt es bei Personen mit und ohne Matura. Sehr wohl unterschiedliche Antworten gab es nach Parteipräferenzen: So gaben 48 Prozent der FPÖ-Fans, aber nur 17  Prozent der Neos-Anhänger an, sich "absolut" auszukennen.

Die Umfrage im Detail:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusTestMaskenpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen