93 Corona-Patienten in NÖ auf Intensivstation

Ein Corona-Patient auf der Intensivstation (Archivfoto)
Ein Corona-Patient auf der Intensivstation (Archivfoto)HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com (Symbol)
Die Lage in den nö. Spitälern bleibt stabil. 191 Neuinfektionen wurden Montagfrüh in Niederösterreich gemeldet.

In Niederösterreich sind am Montag nach Angaben von Bernhard Jany, dem Sprecher der Landesgesundheitsagentur, unverändert 93 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden.

Zahl der Todesfälle stieg um vier

191 Neuinfektionen wurden gemeldet, teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit. Die Zahl der Todesfälle ist um vier auf 1.727 gestiegen. 7.815 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne.

Cluster mit 13 Fällen in Bäckerei

Der größte Cluster im Bundesland wurde am Montag nach Angaben aus dem Büro der Gesundheitslandesrätin im Zusammenhang mit einer im Bezirk Melk ansässigen Bäckerei registriert. Insgesamt 13 Fälle wurden dort verzeichnet.

Deutlich weniger Testergebnisse

Österreichweit sind am Montagvormittag innerhalb der vergangenen 24 Stunden 1.091 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das ist weit unter dem aktuellen Sieben-Tage-Schnitt von 1.808, geht aus den Daten von Innen- und Gesundheitsministerium hervor. Allerdings wurden am Sonntag wie üblich weniger Testergebnisse eingemeldet, diesmal deutlich: 17.352 PCR-Testungen innerhalb eines Tages sind nicht einmal ein Drittel des Schnitts der Vorwoche von mehr als 63.000.

Im Krankenhaus lagen noch 1.598 Personen, wieder um 32 mehr als am Sonntag, aber 226 weniger als vor einer Woche. 476 Menschen werden noch auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl blieb im Tagesvergleich stabil, im Wochenvergleich gab es jedoch ein Minus von 41 Intensivpatienten.

Meisten Neuinfektionen in Wien

Das Burgenland meldete 41 Neuinfektionen, Kärnten 62 und Niederösterreich 191. Aus Oberösterreich kamen 149 positive Tests hinzu, aus Salzburg 46 und aus der Steiermark 173. In Tirol steckten sich 119 weitere Menschen mit dem Coronavirus an, in Vorarlberg 94 und in Wien 216.

Die österreichweite Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner sank von Sonntag auf Montag leicht von rund 148 auf einen Wert von 142. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist Vorarlberg mit 218,8, gefolgt von Tirol, Steiermark und Salzburg (166,6, 161,1 bzw. 157,4). Weiters folgen Kärnten (142,5), Wien (137,1), Niederösterreich (103,1) und das Burgenland (96,5).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen