99-Jähriger schwimmt zum Weltrekord

Unfassbar: Der Australier George Corones stellte bei den Schwimm-Meisterschaften in Queensland eine Bestzeit auf.

George Corones schwimmt für sein Leben gerne. Der Australier wird im April 100 Jahre alt. Vor seinem großen Jubiläum wollte es sich der sportliche Pensionist allerdings nicht nehmen lassen, noch einen Weltrekord aufzustellen.

Mit 56,12 Sekunden drückte der 99-Jährige die alte Bestmarke über 50 Meter Freistil – in der Altersklasse 100 bis 104 Jahre – um stolze 35 Sekunden. Auch über 100 Meter Freistil hat Corones seinen eigenen Weltrekord unterboten und das um sogar um fast eine Minute. Konkurrenten in derselben Altersklasse hat der bald Hundertjährige freilich keine mehr. Dennoch ist der Australier offenbar nicht müde, seine eigenen Leistungen noch zu übertreffen.

"Auf den letzten zehn Metern war ich müde und fertig, aber ich hab es durchgezogen", sagt Corones, der nun weltweit für seine beachtenswerte Willensstärke gefeiert wird.

Schon in seiner Jugend begann der Australier zu schwimmen, mit Beginn des Zweiten Weltkriegs gab er sein geliebtes Hobby allerdings auf. Erst im stolzen Alter von 80 Jahren begann Corones wieder mit dem Schwimmtraining, um sich fit zu halten.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsWeltwocheWeltrekord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen