A1 wird ab 1. April bis zu 102 Prozent teurer

Kein Aprilscherz: Mit keinem anderen Netz telefonieren in Österreich so viele Leute wie mit A1 - und die werden nun alle zur Kasse gebeten. Festnetz, ISDN-Basisanschluss, Dienstleistungen und vor allem aonAlarmservice - alles kostet ab 1. April mehr.

"A1 investiert einerseits in den nächsten drei Jahren rund eine Milliarde Euro in den Netzausbau. Und andererseits ist die Inflation seit 2000 um rund 21 Prozent gestiegen, während die Preise für Nachrichtenübermittlung um rund 24 Prozent gesunken sind. Dieses Missverhältnis wird mit der Preisanpassung zum Teil ausgeglichen."

Unzufriedene können kostenfrei aus ihren Verträgen aussteigen

"Mit 1.4.2012 werden auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert", teilte die Telekom am Montag mit. Durch die Änderungen der AGB haben bestehende Kunden ein außerordentliches Rücktrittsrecht, können also kostenfrei aus dem bestehendem Vertrag austreten. Ist in den Verträgen aber auch Hardware inkludiert, kann für diese eine Ablöse anfallen, so die Telekom.

Tariferhöhung bei A1


 
alter Preis
neuer Preis


Festnetzanschluss (+4,5%)
15,98
16,70


Festnetz plus ISDN-Basisanschluss (+7,9%)
26,59
28,68


Rufnummernänderung (+53%)
13,08
20


Eingeschriebene Mahnung (+38%)
10,90
15


Sperre Internetanschluss (+50%)
20
30


"aonAlarmservice" (+51%)
9,90
14,90


Wohnungspaket (+102)
4,90
9,90



APA/Red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: