A2: Lkw nach Reifenplatzer im Gegenverkehr

Am Donnerstag platzte einem Lkw bei voller Fahrt auf der Südautobahn ein Reifen, er kam ins Schleudern und blieb im Gegenverkehr liegen.
Ein lauter Knall und der Reifen war geplatzt. Der Fahrer war von da an nur noch Passagier. Vollbeladen und mit hoher Geschwindigkeit kam der Lkw ins Schleudern, durchbrach die Betonabgrenzung zum Gegenverkehr und blieb dort seitlich liegen.

Das Ganze passierte im Baustellenbereich der A2 zwischen Seebenstein und Wiener Neustadt. Es war allein dem Zufall zu verdanken, dass Donnerstagmittag in diesen Sekunden kein Auto auf der stark frequentierten Gegenfahrbahn fuhr.

Die Ladung (Bauschutt und große Betonbrocken) des Lastwagens verteilte sich gemeinsam mit den Betonstücken der durchbrochenen Absperrung auf der Autobahn.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Konsequenz: 10 Kilometer Stau in beide Richtungen. Die Aufräumarbeiten laufen noch. Der Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht.

Update 17:20 Uhr: Die Feuerwehr hat die Unfallstelle erfolgreich geräumt.

(min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SeebensteinNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen