Badestart in Niederösterreich

Ab ins kühle Nass – Freibäder in NÖ fit für den Sommer

Von Meerjungfrau-Workshops bis gratis Badespaß. Die Badesaison 2024 hat in Niederösterreich so einiges zu bieten. "Heute" hat nachgefragt.

Sarah Marie Piskur
Ab ins kühle Nass – Freibäder in NÖ fit für den Sommer
Niederösterreichs Wald-, Frei- und Naturbäder starten in die Badesaison
Reinhard Litschauer

Nachdem der Winter im April kurzzeitig zurückgekehrt war, werden nun die Tage wieder wärmer. Mit steigenden Temperaturen locken auch Niederösterreichs Freibäder wieder mit Erfrischung und Entspannung. Die ersten haben bereits ihre Pforten geöffnet. Weitere folgen in den nächsten Tagen und Wochen. "Heute" hat nachgefragt und die wichtigsten Infos gesammelt.

Horn: Der Stadtsee in Horn ist das ganze Jahr und rund um die Uhr kostenfrei zugänglich. Am 17. Mai werden auch die Garderoben und Sanitärbereiche beim Stadtsee geöffnet. In den letzten Wochen wurden bereits einige Arbeiten verrichtet, um den Badespaß zu fördern. So wurden die Naturbecken gesäubert und neuer Kies eingebracht. Das Wasser wird heuer mit Urgesteinsmehl aktiviert und vitalisiert.

Der Stadtsee in Horn ist bereit für heiße Sommertage
Der Stadtsee in Horn ist bereit für heiße Sommertage
Reinhard Litschauer

Retz: Sofern die Witterung es zulässt, möchte das Erlebnisbad Retz am 18. Mai in die Saison starten. Im Gegensatz zu vielen anderen Bädern, hat sich in Retz eines nicht verändert: "Um der Bevölkerung weiterhin einen ungetrübten Badespaß zu ermöglichen, wurden die Badegebühren auch dieses Jahr nicht erhöht", erklärt Bademeister Herbert Presler gegenüber "Heute". Der Badespaß schont in der Weinstadt also auch das Börserl.

St. Pölten: In der Landeshauptstadt wurde bereits im November 2023 eine Indexanpassung für das Citysplash St. Pölten beschlossen. Die Tarife wurden entsprechend angepasst und vereinfacht. So wird es etwa die 1,5 Stunden-Karte und die Vormittagskarte nicht mehr geben. Auch bei den Saisonkarten gibt es Änderungen – hier verzichtet man ab heuer auf die Kategorien Light und Comfort.

Das Kinderbecken hat eine neue Rutsche erhalten
Das Kinderbecken hat eine neue Rutsche erhalten
Christian Krückel

Für Jugendliche und Schülerinnen sind die Tagestarife im Citysplash sogar günstiger geworden. Betrugen die Kosten für einen Kinder-Tagespass bisher 3,90 Euro, zahlt man ab jetzt nur noch 2,50 Euro. Saisonstart im Citysplash St. Pölten ist traditionell am 1. Mai.

Bürgermeister voraus

Mistelbach: Auch im Weinlandbad Mistelbach wurden die Preise heuer erhöht. Wobei sich das nicht auf alle Tarife auswirkt, "da diese bei uns immer auf 0,50 und volle Euro gerundet werden", wie Christoph Gahr auf Anfrage erklärt. Start ist in Mistelbach heuer am 11. Mai, wenn um 11 Uhr wieder der Bürgermeister mit dem Sprung ins kühle Nass die Badesaison einläutet.

Aqua Nova bietet Meerjungfrauen-Workshop

Wiener Neustadt: Den frühesten Badestart legen in der heurigen Saison die beiden Bäder "Aqua Nova" und das Akademiebad in Wiener Neustadt hin. Hier sind die Freibäder schon seit Samstag, 27. April geöffnet – die Eintrittspreise sind zum Vorjahr gleich geblieben.

Besonders, hat man sich hier mit den Neuerungen und Sanierungen ins Zeug gelegt. Im Aqua Nova hat das Babybecken eine neue Beschattung bekommen und der Beachvolleyball-Platz wurde generalsaniert. Ein absolutes Highlight im Aqua Nova: Ab August werden hier Meerjungfrauen-Workshops angeboten. Auch im Akademiebad wurde eine Beschattung am Kinderbecken errichtet. Am 29. und 30. Juni finden hier die NÖ Landesmeisterschaften im Schwimmen statt.

Am 16. Mai ist im Aqua Nova bereits um 19 Uhr Badeschluss. Das Bad erhält eine Photovoltaikanlage, weshalb an diesem Abend der Strom im Bad abgestellt werden muss.

Das Strandbad Klosterneuburg empfängt ab 01. Mai seine Gäste

1/3
Gehe zur Galerie
    Das aus den 1920er Jahren stammende Original-Kassahaus erstrahlt für die Saison 2024 in neuem Glanz – der Schriftzug darauf wurde bewusst im historischen Stil erhalten.
    Das aus den 1920er Jahren stammende Original-Kassahaus erstrahlt für die Saison 2024 in neuem Glanz – der Schriftzug darauf wurde bewusst im historischen Stil erhalten.
    Stadtgemeinde Klosterneuburg / Edely

    Klosterneuburg: Auch das Strandbad Klosterneuburg startet traditionell am 01. Mai in die Badesaison. Die Becken sind bereits gefüllt, die Liegewiese ist frisch gemäht, Spiel- und Sportplätze sind bereit, bespielt zu werden – jetzt müssen nur noch die Temperaturen mitspielen.

    Seit letztem Jahr steht den Besuchern ein Ticketautomat beim Eingangsbereich zur Verfügung. Hier kann auch mit Bankomatkarte bezahlt werden – Warteschlangen sollen damit werden können. Das Kassahaus aus den 1920er Jahren empfängt die Besucher frisch gestrichen. Der Schriftzug "städt. Strandbad Klosterneuburg" wurde im historischen Stil belassen. Zudem wurden die Beckenroste – der Überlauf am Beckenrand – komplett erneuert.

    Gratis Eintritt mit NÖ-Card

    Wer eine Niederösterreich-Card besitzt, kann diese auch für erholsame Tage in vielen Freibädern Niederösterreichs nutzen. Vielerorts ist damit der Eintritt einmalig gratis oder zumindest vergünstigt. Gratis Eintritt gibt es etwa im Stadtbad Hollabrunn, im Aubad der Stadt Tulln oder im Erlebnisfreibad in Kirchdorf an der Pielach.

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Die Badesaison 2024 in Niederösterreich hat begonnen, mit verschiedenen Bädern, die ihre Pforten öffnen und Aktivitäten wie Meerjungfrauen-Workshops anbieten
      • Einige Bäder haben ihre Preise erhöht, während andere wie das Stadtbad in Horn kostenlosen Zugang bieten
      • Besucher mit der Niederösterreich-Card können in vielen Freibädern kostenlos oder vergünstigt eintreten
      SaPi
      Akt.