Radweg-Offensive

Ab Juli: Baustart für zwei neue Radwege in Wien

Der Bau für zwei neue Fahrradstreifen steht in den Startlöchern. Im 16. und 19. Bezirk wird die Infrastruktur für Radfahrer verbessert.

Wien Heute
Ab Juli: Baustart für zwei neue Radwege in Wien
Planungsstadträtin Ulli Sima (SP) präsentierte die Radweg-Offensive. Diese geht nun weiter.
Denise Auer

Der Radweg-Ausbau in Wien schaltet einen Gang höher. Mit neuen Zwei-Richtungs-Radwegen in der Heiligenstädter Straße (Wien-Döbling) und in der Paltaufgasse (Wien-Ottakring) wurden nun die nächsten Projekte im zuständigen Planungs- und Mobilitätsausschuss des Gemeinderats beschlossen.

"Ganz nach unserem Motto 'Raus aus dem Asphalt' nutzen wir die Baumaßnahmen, um zusätzliche Grünflächen anzulegen und auch neue Bäume zu pflanzen“, so Mobilitätsstadträtin Ulli Sima (SPÖ).

400 Meter Radweg in der Heiligenstädter Straße

Die Heiligenstädter Straße ist eine wichtige Verkehrsader des 19. Bezirks und durchzieht diesen in Nord-Süd-Richtung. Mit einem neuen und komfortablen Zwei-Richtungs-Radweg auf einer Länge von rund 400 Metern wird Radfahren in der Heiligenstädter Straße in Zukunft sicherer und bequemer sein. Dieser entsteht entlang der stadteinwärtigen Straßenseite zwischen 12.-Februar-Platz und Gallmeyergasse und verläuft zwischen Grünflächen und dem Gehsteig und ist somit klar getrennt vom Autoverkehr.

Für noch mehr Sicherheit gibt es farbliche Markierungen. An jenen Stellen, an denen Fußgänger den Radweg queren, ist dieser mit grüner Farbe markiert, um für mehr Aufmerksamkeit an diesen Kreuzungspunkten zu sorgen. Bei Hauseinfahrten gibt es rote Markierungen, um die Achtsamkeit der Fahrzeuglenker zu erhöhen.

Gebaut wird ab Juli

Der neue Zwei-Richtungs-Radweg schließt Richtung Norden an die bestehende Radverkehrsanlage in der Heiligenstädter Straße an. Im Süden erreicht man über den vor kurzem ebenfalls neu gebauten Zwei-Richtungs-Radweg in der Gunoldstraße den Donaukanal. Gebaut wird voraussichtlich von Juli bis Ende des Jahres.

Die großen alten Bäume in der Heiligenstädter Straße bleiben erhalten. Die Bauarbeiten für den neuen Radweg werden dazu genutzt, die Grünstreifen mit den Bäumen auf der stadteinwärts führenden Seite zu vergrößern und eine automatische Bewässerung zu installieren. Zwei weitere Grünflächen mit insgesamt vier Bäumen werden ganz neu errichtet.

Lückenschluss im 16. Bezirk

In der Paltaufgasse im 16. Bezirk, die als Verlängerung der Kendlerstraße von Gablenzgasse bis Ottakringer Straße verläuft, wurde bereits ein baulich getrennter Zwei-Richtungs-Radweg errichtet – lediglich im Abschnitt zwischen Hasnerstraße und Thaliastraße gibt es bisher nur einen Ein-Richtungs-Radweg.

Das wird sich nun ändern. Der bestehende Ein-Richtungs-Radweg wird auf einer Länge von rund 130 Metern auf bis zu 3,20 Meter verbreitet, in Zukunft als Zwei-Richtungs-Radweg geführt. Um die Trennung von Radweg und Auto-Fahrbahn zu verdeutlichen, werden dazwischen fünf Bäume gepflanzt und insgesamt über 70 Quadratmeter neue Grünflächen geschaffen. Gebaut wird voraussichtlich ab August 2024.

1/55
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren".</strong> Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. <a data-li-document-ref="120048467" href="https://www.heute.at/s/thiems-neues-leben-er-hat-seine-seele-verloren-120048467">Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.</a>
    19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren". Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.
    Imago

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien starten im Juli der Bau von zwei neuen Radwegen in den Bezirken 16 und 19
    • Die Heiligenstädter Straße erhält einen 400 Meter langen Zwei-Richtungs-Radweg, während in der Paltaufgasse im 16
    • Bezirk ein Lückenschluss für Radfahrer erfolgt
    • Die Baumaßnahmen sollen auch zusätzliche Grünflächen schaffen und neue Bäume pflanzen
    red
    Akt.