Ab morgen wird auch an Supermarkt-Kassen geimpft

Details zur Impfung an der Billa-Kassa geben Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und REWE-Vorstand Marcel Haraszti am Mittwoch bekannt. 
Details zur Impfung an der Billa-Kassa geben Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und REWE-Vorstand Marcel Haraszti am Mittwoch bekannt. Johann Schwarz / SEPA.Media / picturedesk.com
Das Impfen beim Shoppen kehrt zurück. Nach einer Aktion in Einkaufszentren, nimmt die Stadt nun Supermärkte ins Visier. Schon morgen geht's los.

Von der von der Politik angepeilten Durchimpfungsrate von 80 Prozent ist Wien und auch der Rest Österreichs noch weit entfernt. Um die Quote vor dem Herbst zu heben, setzt die Stadt Wien weiter auf die Strategie, mit den Impfungen dahin zu gehen, wo die Menschen sind.

Corona-Jaukerl nun auch vor und in REWE-Supermärkten

Und beweist dabei durchaus Kreativität: So dampft seit Wochen ein Impfboot über die Alte Donau, Impfbusse fahren stark frequentierte Orte an und auch in der wichtigsten Kirche des Landes, dem Stephansdom wird geimpft. Nun setzt die Stadt den nächsten Schritt und bringt das Jaukerl an die Supermarkt-Kassa. Morgen stellen Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und der Vorstand der REWE International AG, Marcel Haraszti Details zur neuen Aktion vor. 

Geplant ist, die Corona-Jaukerl in zunächst drei Bezirken vor den Supermärkten und bei den Supermarkt-Kassen von Billa, Billa Plus und Penny anzubieten. Auf Twitter schreibt ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Hacker schon heute: "Ab morgen gibt es keine einfachere Möglichkeit mehr, an eine Covid-Impfung zu kommen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienCoronavirusCorona-ImpfungRewe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen