Ab nächster Woche Impf-Termine für diese Berufe in Wien

Corona-Impfung im Austria Center Vienna.
Corona-Impfung im Austria Center Vienna.Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Die Corona-Impfungen schreiten immer weiter voran. Ab kommender Woche werden in Wien 40.000 Impftermine für Berufe mit Risiko frei geschalten.

Während Niederösterreich die Anmeldung für Impftermine für alle Bevölkerungsgruppen öffnet und andere Bundesländer wie Salzburg nach Alter absteigend impfen, geht das Bundesland Wien einen eigenen Weg. Dort wird ab kommender Woche neben dem Alter das berufliche Risiko bei der Impfanmeldung zählen.

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuell erscheinenden Ausgabe berichtet, bestätigt Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, dass ab kommender Woche 40.000 Impftermine für zwei Berufsgruppen in der Bundeshauptstadt frei geschalten werden.

Hacker: "Erstens für Menschen, die nahe an Covid kommen, etwa Techniker, die in Impfstraßen Aufbauten machen oder Wäschereien, die Spitalswäsche waschen. Die zweite Gruppe sind Menschen, die aus beruflichen Gründen ins Ausland müssen und damit Risiken eingehen."

"Basis für die geplanten Öffnungsschritte"

Als nächstes soll dann der Handel an der Reihe sein. "Bis Ende nächster Woche wird jeder zweite, der eine Impfung möchte, auch in Österreich geimpft sein. Das heißt, die Impfung schreitet mit großen Schritten voran, der Impfturbo wirkt", stellte Bundeskanzler Sebastian Kurz unlängst klar.

Und weiter: "Es kommt jetzt ein Schwall an Impfstoffen jede Woche nach Österreich geliefert und wir sind Gott sei Dank so schnell im verimpfen wie kaum ein anderes Land in der Europäischen Union, schreiten daher gut voran und das ist auch die Basis für die geplanten Öffnungsschritte."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWienCorona-ImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen