Ab sofort wird in Wien gegen Grippe geimpft

Kranksein muss nicht sein, die Grippe-Impfung hilft.
Kranksein muss nicht sein, die Grippe-Impfung hilft.Bild: iStock
Eine echte Influenza kann lebensgefährlich sein, doch man kann sich davor schützen: Ab sofort wird in Wiens Gesundheitsämtern gegen Grippe geimpft.
Gliederschmerzen, hohes Fieber, Husten: Eine echte Grippe taucht plötzlich auf und streckt den Patienten für bis zu zwei Wochen nieder. Für manche Menschen kann die Krankheit tödlich enden: Aus der Grippe kann eine Herzmuskel- oder Lungenentzündung entstehen. Eine Influenza-Erkrankung steigert das Risiko eines Herzinfarktes um das Sechsfache – vor allem wenn Betroffene über 65 Jahre alt sind. Das belegen mehrere deutsche Studien.

Heuer wird mit einem Vierfach-Impfstoff gegen Grippe geimpft. Der Impfstoff wird jährlich neu entwickelt, da sich die Viren ebenfalls verändern. Die Impfung kostet inklusive Impfstoff 14,20 Euro. Wer den Impfstoff selbst mitbringt, zahlt 6,30 Euro.

Empfohlen wird die Impfung vor allem für ältere und schwangere Menschen, chronisch Kranke (Diabetes, Herzerkrankungen) und Personen, die mit vielen Menschen in Kontakt kommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Infos zur Grippe-Imfpung und den Impfstellen gibt es auf den Seiten der Stadt Wien

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienKrankheitGrippeStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen