ABBA-Sammlung für 65.000 Euro versteigert

Bild: EPA
Die größte Privatsammlung von ABBA-Devotionalien ist am Wochenende in Stockholm für insgesamt 65.000 Euro (560.000 Kronen) versteigert worden. Das höchste Gebot gab es für eine Maxisingle mit dem Lied "Hovas Vittne", sagte die Pressesprecherin des Auktionshauses, Anna Hamilton, der dpa.
Die größte Privatsammlung von ABBA-Devotionalien ist am Wochenende in Stockholm für insgesamt 65.000 Euro (560.000 Kronen) versteigert worden. Das höchste Gebot gab es für eine Maxisingle mit dem Lied "Hovas Vittne", sagte die Pressesprecherin des Auktionshauses, Anna Hamilton, der dpa.

Die Platte kam - inklusive Gebühren - für 51.000 schwedische Kronen (5.900 Euro) unter den Hammer. Für 38.000 Kronen (4.380 Euro) wechselte eine lilafarbene Baseball-Jacke, die für den australischen Markt gemacht wurde, den Besitzer. Für ein Seifenstück gab es immerhin 4.000 Kronen (461 Euro). Die meisten Käufer kamen aus England, Deutschland und den Niederlanden.

Die Sammlung des Schweden Thomas Nordin umfasste 25.000 Objekte. Als 9-Jähriger hatte er seine erste Single der schwedischen Popgruppe bekommen und angefangen, Poster, Bücher, Puppen und Merchandise-Artikel zu sammeln. Nach 39 Jahren füllte seine Kollektion 39 Umzugskartons. Mit dem Erlös der Versteigerung wolle er sich vielleicht ein Haus auf Bali kaufen oder eine lange Reise machen, sagte Nordin der schwedischen Zeitung "Aftonbladet".

1999 lieh Nordin seine Erinnerungsstücke dem Nordiska Museum in Stockholm, das eine eigene ABBA-Ausstellung hatte, bevor das ABBA-Museum im Mai eröffnet wurde. Nording behielt nun lediglich eine Postkarte, die von den vier Band-Mitgliedern Agnetha Fältskog, Anni-Frid (Frida) Lyngstad, Benny Andersson und Björn Ulvaeus gezeichnet ist.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen