Abgas-Skandal: Razzien auch beim Renault

Nachdem die Razzia bei Renault bekannt wurde, stürzten die Aktien massiv ab. Die französischen Behörden nahmen Computer zur Abgasmessung mit. Eine Verbindung zum Dieselskandal bei VW liegt nahe.

Nun trifft es auch Renault. Am Donnerstag wurde bekannt, dass die französische Behörde letzte Woche eine Razzia bei Renault durchgeführt hat. Im Zuge dessen wurden Computer für Motorentests mitgenommen. Es wird vermutet, dass die ganze Aktion mit dem VW-Skandal zusammenhängt.

Der Aktienkurs des französischen Autobauers ist jedenfalls nach dieser Nachricht in den Keller gerasselt. Nach Einbußen von knapp 23 Prozent hält die Aktie bei 67 Euro, der Börsenwert von Renault sackte so innerhalb von wenigen Stunden um 5 Milliarden ab.

Geht um Abgase

Ein Gewerkschaftsvertreter ist sicher, dass es um Abgaswerte geht: "Das Management hat zwar nicht bestätigt, dass es sich um die Stickoxid-Emissionen dreht. Betrachtet man aber die durchsuchten Geschäftsbereiche, könnte da ein Zusammenhang bestehen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen