Abgefackeltes Auto: Im MQ wütet Feuerteufel

Ein abgebranntes Auto beim Haupteingang, ein verkohltes Klavier im Innenhof – das riecht nach einem Pyromanen! Aber einem mit Kunstsinn.

Dieser Feuerteufel lässt nichts anbrennen – und zündelt sich zum Beweis quer durch Wien.

Zu Auto und Klavier im MQ gesellen sich seit Dienstag ein abgefackeltes Sofa beim Motto am Fluß und ein verbrannter Tisch beim Neni am Naschmarkt. Aber was soll das?

Ganz einfach, der Pyromane ist ein Fan von Max Frisch und lässt die Funken für sein Stück "Biedermann und die Brandstifter" (ab 1.2., Regie führt Viktor Bodó) – eine brennheiße Parabel auf die Ängste, derer wir nicht Herr werden – sprühen.

Quelle: Volkstheater

Später im Himmel wird Gottlieb Biedermann, der den Zündlern Unterschlupf auf seinem Dachboden gewehrt hat, sagen, dass er auf Erden nur einen einzigen Fehler hatte: Er war zu gutherzig.

Guerilla-Aktion

Abgefackelt wurden die am mehreren Locations deponierten Möbel und Co. für die Guerilla-Aktion schon am Montag in den Werkstätten in Unterwaltersdorf, mehr dazu gibt's ab Mittwoch auch auf Instragram (@anasbarros, @zoekarapetyan, @minusgold etc.). (Maria Dorner)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSzeneKultur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen